Logo
Navigation
Start des KULTURSEGLERs 2017:
Im Auftrag des Projekts "Demokratie leben", gefördert durch die
Bundesregierung und die Landeshauptstadt Kiel war der Kultursegler fünf
volle Tage vor der Wahl am westlichen und östlichen Fördeufer unterwegs.
Dabei wurden unter anderem folgende Texte an das Ufer projiziert:

HALLO! Sie lesen einen Beitrag des Kulturseglers, der neuesten
Kultur-Attraktion Kiels: ...."WAHLSPRÜCHE - WÄHLEN GEHEN!"
##Demokratie heißt, die Wahl haben. Diktatur heißt, vor die Wahl gestellt sein (Jeannine Luczak). ##Wer Arschlöcher wählt, muss sich nicht wundern, wenn er beschissen wird (Volksmund). ##Wer meint, nicht wählen zu müssen, der irrt, denn die Gleichgültigkeit der Nichtwähler bestimmt unser aller Zukunft (Michael A. Denck). ##Das kleinere Übel zu wählen, ist allemal besser als gar nicht wählen zu gehen (Achim Reichert) ##Wählen gehen ist wie Zähneputzen: Es ist lästig, aber wenn man's nicht macht, wird's braun! (Hanna Jauer) ##Die Würde des Menschen besteht in der Wahl (Max Frisch).

Durch das spätsommerlich schöne Wetter wurde die Botschaft auf der Laufschriftanzeige tausendfach gesehen und hundertfach gefilmt oder fotografiert, von flanierenden und sitzenden Menschen am Ufer, auf den Fördedampfern, Kreuzfahrern, Fährschiffen und Oldtimern, von den Seglern- und Motorbootfahrern auf der Innenförde mit dutzendfachen positiven Rückmeldungen über Gestik und Mimik der Lesenden.
Eine insgesamt sehr erfolgreiche Aktion!

(weiter)
Navigation