* Aktuell: ##Lyrik am laufenden Band...Gedichtetes und Gereimtes - das neue Programm des Kulturseglers mobil# siehe unter MEER-POESIE * #Wollen Sie den KULTURSEGLER für literarische Grüße und poetische Glückwünsche nutzen, füllen Sie das Formular aus, wir melden uns dann mit einem Angebot bei Ihnen!# *
 
Logo
Navigation
#KielerWoche-Mahnwache gegen Krieg mit zwei Aktionen

Kultursegler mit der Aktion "FRIEDVOLLES - Worte gegen den Krieg"

Mit der Aktion 'FRIEDVOLLES - Worte gegen den Krieg' will der KULTURSEGLER dazu beitragen, zu differenzieren und zu sensibilisieren, dass Frieden nur durch eine rechtzeitige Bekämpfung der Ursachen von existenziellen Bedrohungen, durch eine Etablierung Frieden förderlicher Alternativen und durch eine konsequente Sanktionierung kriegerischer Initiativen gesichert werden kann.
Die aktuelle 'Zeitenwende' vermittelt den Eindruck, als sei Kriegsführung und Aufrüstung das alternativlose Mittel der Wahl in den gegebenen Verhältnissen. Die ausgewählten Texte werden als LED-Laufschrift programmiert, die sich nach etwa 15 Minuten wiederholen. Der Kultursegler wird bevorzugt in der Schwentinemündung und entlang der Kiellinie und des Tiessenkais an Tagen mit gutem Wetter unterwegs sein. Während der Kieler Woche wird ein breites Publikum an den Ufern erreicht. Bei den Einsätzen lesen etliche tausend Menschen das Programm, Hunderte fotografieren oder machen Videos.

WANN? 18.-26.06.2022 | bei gutem Wetter 15:00-19:00 Uhr
WO? am Museumshafen Seegartenbrücke, nach der Kieler Woche auch andernorts

Die Aktion 'FRIEDVOLLES - Worte gegen den Krieg' wird durch die 'Partnerschaft für Demokratie Kiel' gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms 'Demokratie leben!'.

 

Mahnmal gegen den Krieg - in der Ukraine und weltweit - Augmented-Reality-Kunstwerks 'BennoElkanAR'

Als Mahnung gegen den Krieg und seinen unzähligen zivilen Opfern wollte der jüdische Medailleur und Bildhauer Benno Elkan (1877-1960) verstanden wissen, das nur als Augmented-Reality-Anwendung existiert. Mit bloßem Auge ist das Kunstwerk nicht zu sehen, und doch präsent vor dem Schifffahrtsmuseum.
Das Mahnmal für die Toten des Kriegs ist nicht nur deshalb einzigartig, weil es nur mit Hilfe digitaler Technik sichtbar wird. Im Original hat es das Mahnmal nie gegeben. Umgesetzt wurde ein knapp 60 Jahre alter Entwurf. Die Initiative zu diesem einzigartigen Projekt an der Förde stammt aus Kiels Partnerstadt San Francisco, wo eine Enkelin des Künstlers lebt.
Nur mit Smartphone oder Tablet wird das digitale Kunstwerk in einer Größe von 9 x 3 x 3 Metern sichtbar, eingesetzt in die Realität vor dem Eingang zum Kieler Schifffahrtsmuseum Fischhalle, Wall 65. So ist das virtuelle Mahnmal gegen den Krieg des Künstlers Benno Elkan zu sehen, aber nicht zu fühlen. Interessierte können sich vorher die kostenlose App unter
https://benno-elkan.de/get-the-app/ herunterladen.
Wer nicht mit dem eigenen Smartphone oder Tablet vorbeikommt, erhält Unterstützung von Betreuer*innen mit Tablet. Eine kleinere Variante des Mahnmals können alle Besucher*innen mit dem Faltblatt nach Hause nehmen und dort nochmals betrachten.

WANN? 18.-26.06.2022 | bei gutem Wetter 13:00-18:00 Uhr
WO? vor dem Eingang zum Kieler Schifffahrtsmuseum Fischhalle, Wall 65

Die Aktion 'Mahnmal gegen den Krieg - BennoElkanAR' wird durch die 'Partnerschaft für Demokratie Kiel' gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms 'Demokratie leben!'.

Weitere Dokumente zu FRIEDVOLLES bitte hier klicken:
FS&S-KS-FRIEDVOLLES-Gesamttextv01.pdf

(zurück)
Karte Navigation